3a_Lesenacht

Wir, die 3a, lesen gerne, zum Beispiel jede Woche freitags während der freien Lesestunde. Aber ein absoluter Lese-Höhepunkt war unsere Lesenacht.

Wir trafen uns an einem Donnerstagabend in der Schule, ausgerüstet mit Schlafsack, Kuscheltier, Zahnbürste und viel Lesestoff. Zunächst lösten wir eine Lesespurgeschichte. Das ist eine Art Rätsel-Rallye. Die Geschichte handelte tatsächlich auch von einer Lesenacht. In dieser Schule gab es sogar ein Schulgespenst – aber ganz ein nettes.

Zum Abendessen verzehrten wir köstliche Dinge, die die Eltern für uns gebracht hatten. Danach ging es ans Einrichten der Lese- und Schlafplätze in unserer Schulbibliothek.

Bereits im Pyjama las uns Frau Moritz aus einem ihrer Lieblingsbücher vor: „Ella in der Schule“. Das war sehr lustig und wir bekamen Lust, mehr von Ella zu lesen.

Nun war es aber endlich so weit und wir machten es uns in unseren Schlafsäcken mit den mitgebrachten Büchern gemütlich.

Wir hatten ausgemacht, dass wir bis Mitternacht lesen durften! Das schafften aber nur sehr wenige von uns. Nach und nach wurde eine Leselampe nach der anderen ausgelöscht und wir schliefen kurz aber gut zwischen unseren Freundinnen, Freunden und Büchern.

Am nächsten Morgen bekamen wir ein köstliches Frühstück aus der Schulküche. Für den Freitagvormittag hatte sich Frau Moritz zum Glück ein harmloses Programm überlegt. Das war auch für sie ganz angenehm, denn unsere Lehrerin hatte auch nicht sehr viel geschlafen!

Die Lesenacht war so cool, dass wir überlegen, in der 4. Klasse noch einmal eine zu machen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok