Archiv Schuljahr 2012/13

Pilgrimschule

04.07.2013 - Auch wir, die VS und NMS-St. Ursula, sind auf dem "Pilgrimweg" gelandet und haben das Zertifikat in einer stimmungsvollen Feier erhalten! Wir freuen uns sehr über das christliche Symbol, den Weinstock und hoffen, dass er bei uns gut gedeiht.

Teresa Gisinger und Bernhard Ibl aus der 7B des Gymnasiums waren die Moderatoren und führten souverän und freundlich durch die Veranstaltung. Das Gymnasium ist bereits seit 2004 eine Pilgrimschule.

 

Mariazellwallfahrt

03.07.2013 - Mariazellwallfahrt der Schulgemeinschaft St. Ursula 29./30. Juni 2013

Du, Gott des Weges segne uns… Segne den Aufbruch. Behüte, was ich zurücklasse, schütze das Neue, das ich wage, begleite mich beim ersten Schritt. Segne den Weg. Gib meinen Füßen Halt, sei mir Grund, stärke Geist und Leib. Segne das Ankommen. Sei du mein Ziel, richte meine Schritte auf dich hin aus, schenk mir den Mut zur Heimkehr in dir. Du, Gott des Weges segne uns. Umgib uns mit deinem Segen, damit wir uns auf den Weg machen, auf den Weg zu dir und den Menschen. (aus einem Text von Andrea Schwarz) Diesen Mut machenden Text meditierten 25 große und kleine (Fuß)wallfahrer/innen am frühen Sonntagmorgen im Gemeinschaftsraum des Freinerhofes – immer mit einem Auge beim Fenster hinaus schielend, ob wohl der strömende Regen draußen schon nachgelassen hätte. „Da müss´ ma jetzt durch, es hilft nix!“, sprach ein abgeklärter Wanderer und rüstete sich und seine Kinder bestmöglich gegen das unwirtliche Wetter. Die Tapferkeit wurde bald belohnt, denn der Regen ließ nach, und nach einigen Stunden blinzelte sogar die Sonne zwischen den weiterhin dunklen Wolken hervor. Alle erreichten ohne große Beschwerden und froh das Ziel Mariazell. Nach einem gemütlichen Mittagessen bei den „3 Hasen“ feierten wir um 15 Uhr mit unserem früheren Schulseelsorger Markus Muth die Hl. Messe in der kleinen Michaelskapelle, in der wir Gott für das vergangene Schuljahr und für so viel Schönes in unserem Leben danke sagen konnten. Dass sich alle in dieser Runde wohl fühlten, zeigte sich besonders schön im sich ohne vorheriges Ausmachen frei entwickelnden mehrstimmigen Gesang bei der Messe. Das Thema der Wallfahrt war „das Unterwegssein im Geiste der II. Vatikanischen Konzils“: In mehreren Stationen setzten wir uns mit Texten und Grundanliegen dieser wichtigen Kirchenversammlung und mit der Erneuerung der Kirche auseinander. Die Wallfahrt war für St. Ursula somit ein weiterer Mosaikstein im „Jahr des Glaubens“ anlässlich „50 Jahre II. Vaticanum“. Der Wunsch unseres Schlussliedes „…und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!“ war sehr ehrlich an alle Weggefährten der letzten zwei Tage gerichtet: gemeinsames Wallfahren verbindet Menschen mit Gott, mit sich selbst und untereinander! Karin Domany

 

Projekt Körpersprache in der 1A und 3A VS

03.07.2013 - Gemeinsam mit Frau Dutter und Frau Knall durfte das Schulpastoralteam zwei Projekte zum Thema Körpersprache gestalten.

Mit viel Freude an der Sache haben die Kinder ihr eigenes Erleben bewusst wahrgenommen, Emotionen ausgedrückt sowie auf die körperlichen Signale der MitschülerInnen geachtet. Weiters ging es um das Thema „Grenzen“: Sowohl die eigenen bewusst zu spüren und deutlich zu zeigen, als auch die der Mitmenschen wahrzunehmen und zu respektieren. Ihr habt toll mitgemacht, habt viel gelacht, es war sehr schön! Magdalena Gasinska

 

3a VS: Projekttage in Mariazell

27.06.2013 - Auf unseren Projekttagen in Mariazell haben wir nicht nur viel erlebt und Spaß gehabt, sondern auch fotografiert und hier seht ihr genau, wie`s war! Isabella Knall, Marion Burko und die 3a

\N
 

VS: 4a und 4b auf Burg Lockenhaus

26.06.2013 - Unsere Abschlussfahrt führte uns auf Burg Lockenhaus, im mittleren Burgenland.

Durch die Rauchkuchl und die Folterkammer gings in den Rittersaal, wo selbstgebackenes Brot, Hühnchen, Salat und Apfelstrudel (besonders köstlich mit Mohn verfeinert) mit Hand gegessen werden durfte! Wie echte Ritter, damals.... Zur musikalischen Untermahlung spielte Minnesänger "Joe" auf... und begeisterte alle... selbst das Burggespenst sah dagegen klein aus...:-) Zur Verdauung gings dann durch die Fledermaus- Ausstellung, beeindruckend! DANKE für Durchführung und Organisation , Fr. Andrea Toth und Fr. Claudia Supper

 

VS 3b: Projekttage Mariazell

26.06.2013 - Ein ereignisreiches Schuljahr mit vielen Lehrausgängen, mit sportlichen Aktivitäten (Rodeln, Abenteuerturnen, Eislaufen und Rodeln), Talentetagen und Theaterbesuchen geht zu Ende. Hauptaufgabe war natürlich die Bewältigung des Lehrplans der dritten Klasse. Auch diese Aufgabe erledigten die Kinder sehr motiviert. Doch der Höhepunkt des Schuljahres waren sicher die Projekttage in Mariazell.

Das achte Mal verbrachte ich heuer einige Tage mit meinen SchülerInnen im Bundesschullandheim. Ich muss wohl mit lauter Engerln unterwegs gewesen sein, denn das Wetter war herrlich. So verbrachten wir viel Zeit an verschiedenen Gewässern. Am ersten Tag wanderten wir durch die Salzaklamm und wateten durch den Fluss. Wir besichtigten die Basilika und die Schatzkammer am Dienstag. Danach zeigte uns Herr Habertheuer die Mechanische Krippe. Von dort spazierten wir den Kreuzweg entlang zur neu restaurierten Kapelle „Hl. Brunnen“. Am Nachmittag fuhren wir mit der Seilbahn auf die Bürgeralpe und verbrachten einige Zeit im Holzknechtland. Da uns ein Gewitter überraschte, fuhren wir mit der Gondel wieder talwärts. Im Zentrum Mariazell stärkten wir uns mit einem köstlichen Eis. Am Abend verschönerten wir unsere T-Shirts mit bunten Farben mit der Schleudertechnik. Mit Kleinbussen wurden wir am nächsten Tag in die Walster gebracht. Von der Staumauer gingen wir den Uferweg am Hubertussee. An den seichten Stellen versuchten die Mädchen und Buben Fische und Kaulquappen zu fangen und erfrischten sich im kühlen Nass. Bei der Buchtelwirtin holten uns die Busse wieder ab. Am Nachmittag hatten wir ein interessantes Programm in der Lebzelterei Pirker. Die Kinder verzierten Lebkuchenherzen und rollten Bienenwachsplatten zu Kerzen. Die restliche Freizeit verbrachten meine SchülerInnen gerne am Sportplatz mit Fußballspielen oder im Niederseilgarten. Natürlich durfte ein Völkerballmatch im großen Turnsaal des Heimes nicht fehlen. Besonders oft nützten die Burschen auch die Möglichkeit zum Tischtennisspielen. Bevor die Kinder ins Bett mussten trafen wir uns in einem Zimmer der Kinder und ich las aus dem Buch „ Das Zornickel“ vor. Dann hieß es: „Gute Nacht, liebe Kinder.“ Den letzten Tag verbrachten wir am Erlaufsee. Das Spielen am See und im niedrigen Wasser bereitete den Kindern große Freude. Nach diesem Vormittag ging es zurück zur Schule. Auch ich konnte diese Tage sehr genießen, denn wir wurden im Bundesschullandheim sehr verwöhnt und Mariazell ist immer eine Reise wert. Ein großes Dankeschön geht auch an meine liebe Erzieherin Maria Strobel, die mich sehr unterstützte. So haben wir dieses Schuljahr besonders schön beendet und ich wünsche meinen SchülerInnen und ihren Eltern einen erholsamen Sommer. Silvia Winkler

 

VS: Känguru der Mathematik

26.06.2013 - Das sind die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs "Känguru der Mathematik": Melanie Petry, 3b Viktoria Fahnemann, 3b Christina Hopfgartner, 3c Katharina Hudic, 4b Konstantin Dutter, 4b Daniel Pflügler, 4b Wir gratulieren SEHR HERZLICH!!!

\N
 

VS: Sportfest

26.06.2013 - Das war unser Sportfest 2013! Trotz widriger Wetterbedingungen hatten unsere Kínder jede Menge Spaß an Spiel, Sport und viel Bewegung! Danke dem LehrerInnenteam und den vielen Muttis!

\N
 

SchülerInnen unterrichten SchülerInnen

21.06.2013 - Eine Projekt- Physikstunde in der 4b

Am 14. 6. 1013 war es wieder soweit: Die letzte Gruppe von drei KMS Schülerinnen hielt eine Physikstunde in der 4b.Thema war: „Galvanische Elemente“ Als erstes Experiment bekamen die Kinder eine Batterie zu kosten. Dabei konnten sie nicht nur schmecken, ob die Batterie noch Spannung liefert, sondern wie eine galvanisches Element schmeckt. Die weiteren Experimente waren: Zwei unterschiedliche Metallplatten in den Mund nehmen, die Spannung messen, drei Nägel im Haargel, 2 Metallplatten in einer Sodalösung als Elektrolyt und schließlich die Verbindung mehrerer Elemente, um eine LED zum Leuchten zu bringen. Am Schluss gab es wieder ein Arbeitsblatt zu Ausfüllen. Es war eine sehr interessante und schöne Stunde!

 

VS 4a: Donaukanalrundfahrt

20.06.2013 - Das war er, unser letzter gemeinsamer Ausflug als "4a- Klasse"! Los ging`s am Schwedenplatz bei einer Kugel Eis. "Gestärkt" bestiegen wir dann die MS Schlögen und genossen eine eineinhalbstündige Rundfahrt über den Donaukanal. Ein herrlicher Tag, ein unvergessliches Erlebnis! Claudia Supper

\N
 

VS: Autorenlesung

13.06.2013 - Detektivischer Spürsinn, logisches Denken und scharfes Beobachtungsvermögen mussten unsere SchülerInnen am 29.5.2013 beweisen. Inspektor Schnüffel alias Karin Ammerer lud die Kinder der Volksschule ein, knifflige Fälle zu lösen.

„Wer kidnappte Morle?“ „Wer verübte den Banküberfall?“ „Wer war der Einbrecher?“ Ohne Schwierigkeiten lösten die „Detektive“ die Fälle und überführten die Missetäter. Stolz nahmen die Kinder die Belohnungs-Urkunde in Empfang. Jedes Kind erhielt zum Schluss noch den Detektivausweis, den es befähigt, auch in Zukunft schwierige Kriminalfälle zu lösen. Diese etwas andere Autorenlesung war für alle eine spannende und lustige Stunde und bestimmt eine Motivation, solche Bücher zu lesen. Danke Frau Karin Ammerer! Christina König VS 3.c Klasse

 

Einladung zum NMS-Abschlussfest am 19.06.2013

12.06.2013 - Wir freuen uns Sie zu unserem Schulfest in den Festsaal St. Ursula einladen zu dürfen.

Unsere SchülerInnen der NMS haben ein abwechslungsreiches Programm für Sie vorbereitet. Für das leibliche Wohl sorgt der Elternverein ab 18:00 Uhr. Den Reinerlös dieses Abends verwenden wir aus aktuellem Anlass teilweise als Spende für die Hochwasseropfer in Österreich, als auch zur Anschaffung zusätzlicher Unterrichtsmaterialien für unsere NMS. Das Lehrerteam der NMS

 

Kirche ist bunt

29.05.2013 - "Kirche ist bunt“ – 1000 Schülerinnen und Schüler der Schulen St. Ursula zeigten am 22. Mai am Maurer Hauptplatz, dass das 2. Vatikanische Konzil noch immer aktuell ist.

„ Sie gestalteten ihre bunten Plakate mit den Werten, die ihnen wichtig sind: Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung, Toleranz, Offenheit für andere Religionen und Meinungen, Schutz des menschlichen Lebens. „Das Fest war sehr schön und wir hatten Spaß, als wir die Plakate gestaltet haben. Auf unser Plakat schrieben wir: „Kirche ist bunt!“ und „Rücksicht“. Auch der Marsch auf den Maurer Hauptplatz war spannend. Als die gesamte Schülerschaft schließlich gemeinsam gesungen hat, hat es sehr viel Spaß gemacht. Alles in allem war es ein gelungenes Fest!“ Jonas Schneider, 2B „Der Öko-Rap, der Auszug aus der Schule und vieles mehr hat Spaß gemacht. Die Schüler haben sich bemüht, schöne Plakate zu gestalten. Der gesamte Zeitaufwand hat sich gelohnt. Komisch und auch lustig fanden wir, dass uns einige Jugendliche ausgelacht haben.“ Florentina, Viktoria, Steffi, 3B „Die Aktion „Kirche ist bunt“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des 2. Vatikanischen Konzils war für uns Schüler ein besonderes Ereignis und gleichzeitig eine neue Erfahrung. Mit bunt gestalteten Plakaten pilgerten wir zum Maurer Hauptplatz, wo wir einige interessante und aufschlussreiche Reden hörten, mit deren Themen sich jeder Schüler identifizieren konnte. Anschließend sangen wir und wurden Zeugen eines witzigen Öko-Raps, der ein doch ernstes Thema aufgriff. Schlussendlich machten wir uns wieder auf den Rückweg zur Schule. Alles in allem war es eine gelungene Aktion, die uns die Möglichkeit gab, St. Ursula von einer neuen Seite zu repräsentieren.“ Laura Galla, Julia Helm, 4C „Kirche ist nicht nur bunt, sie hat auch viele Gesichter, besonders die von den Volksschülern waren fröhlich!“ Elli 7OI „Es war eine tolle Veranstaltung, bei der sich unsere Schule geschlossen präsentiert hat. Man fühlte sich wie in einer großen Familie beim gemeinsamen Fest. Eine gelungene Feier!“ Arkadi, Thomas, 7ID „Das Erlebnis war sehr aufregend. Ich fand es sehr cool, dass die Straßen für uns gesperrt wurden. Viele wurden von unserem Lärm aufmerksam gemacht. Es war auch sehr spannend, dass die ganze Schule am Hauptplatz war. Die Reden von den Schülern waren sehr berührend.“ Sebi, Chrisi, 7ID „Anfangs war ich der Veranstaltung gegenüber misstrauisch, doch dieses Misstrauen legte sich im Laufe der Veranstaltung. Die Welt konnten wir zwar nicht ändern, aber auf alle Fälle haben wir ein Zeichen gesetzt und möglicherweise eine große Zahl an Menschen über das menschliche Handeln zum Nachdenken angeregt.“ Alwin Koodaly, 7ID

 

VS: Talentetag

27.05.2013 - Das war unser Talentetag! Spiele aus dem alten Rom Knobelspiele Phantasiereise Leseralley Hexenküche Geräteturnen Gutes Essen macht uns froh- Kakao, Banane & Co Gesellschaftsspiele Chemie: Reise eines Wassertropfens La France English for fun DANKE an alle LehrerInnen, Mütter und Helferinnen!

\N
 

Projekt Körpersprache in der 1A und 3A VS

15.05.2013 - Gemeinsam mit Frau Dutter und Frau Knall durfte das Schulpastoralteam zwei Projekte zum Thema Körpersprache gestalten.

Mit viel Freude an der Sache haben die Kinder ihr eigenes Erleben bewusst wahrgenommen, Emotionen ausgedrückt sowie auf die körperlichen Signale der MitschülerInnen geachtet. Weiters ging es um das Thema „Grenzen“: Sowohl die eigenen bewusst zu spüren und deutlich zu zeigen, als auch die der Mitmenschen wahrzunehmen und zu respektieren. Ihr habt toll mitgemacht, habt viel gelacht, es war sehr schön! Magdalena Gasinska

 

Schulball 2013

02.05.2013 - 11. Ball der Schulen St. Ursula und Sacré Coeur 2013 - Sommernachtstraum

Die Schulen St. Ursula und Sacré Coeur sind bekannt und beliebt für ihre exklusiven und eleganten Ballnächte in noblem Ambiente. In dieser Saison geht der klassische Schulball bereits zum 11. Mal über die Bühne. Veranstaltungsort: Parkhotel Schönbrunn Hietzinger Hauptstraße 10-16, 1130 Wien Datum: 25. Mai 2013 Saaleröffnung: 20:00 Uhr Balleröffnung: 21:00 Uhr Schlußwalzer: 3:00 Uhr Leitung der Eröffnung: Tanzschule Elmayer DJ: Philip Cue Orchester: Ballorchester Broadway Zur Homepage des Schulballs 2013 Das Ballkomitee

 

SchülerInnen unterrichten SchülerInnen

25.04.2013 - Eine Physikstunde in der Volksschule

Am 19 4. 2013 war es wieder soweit: Eine Gruppe von drei Burschen der 3. KMS hielt eine Physikstunde in der 4b Volksschule. Das Thema war der Stromkreis. Die erste Aufgabe war, ein Lämpchen mit Hilfe einer Batterie zum Leuchten zu bringen. – Gar nicht so einfach! Als zweites bekam jede Gruppe eine Lampenfassung, weiters Kabel und einen Schalter. Für jeden Bauteil des Stromkreises wurde auch das Schaltzeichen an die Tafel geheftet. Schritt für Schritt bauten so die Kinder einen Stromkreis pro Schülergruppe. Schließlich bauten dann die Kinder ein zweites Lämpchen in Serienschaltung und anschlie0end in Parallelschaltung in den Stromkreis. Zum Schluss machten dann alle einen Quiz zur Wiederholung und Vertiefung. Die Kinder haben mit Feuereifer mitgearbeitet und eine schöne Unterrichtsstunde gehabt.

 

4a VS: In der Zentrale des Roten Kreuzes

20.04.2013 - Ein Erste- Hilfe- Kurs der besonderen Art wurde uns in der Zentrale des Roten Kreuzes in Erdberg geboten. Was tun bei einem Unfall, Notfall...? Wo wird das Rote Kreuz gebraucht? Wie ist es überhaupt entstanden?

In fast 2 Stunden wurde uns nicht fad.... in beeindruckender Weise wurden all unsere Fragen und Wissenslücken beantwortet und gefüllt, inklusive Fahrt im Rettungswagen! Vielen lieben Dank den Organisatoren des Lehrausganges und den freiwilligen Helfern und Sanitätern vor Ort! Claudia Supper

 

Das Schulpastoralteam St. Ursula lädt ein

17.04.2013 - "Papst Franziskus", Chancen und Herausforderungen des neuen Pontifikates!

Das Schulpastoralteam St. Ursula lädt herzlich zu einer offene Gesprächsrunde ein. Am Donnerstag, 25. April 2013, 18:30 Uhr in St. Ursula Wien-Mauer, 1230 Wien, Franz-Asenbauer-Gasse 49 Bereits zugesagt haben: Sr. HR Dr. Maria Elisabeth Göttlicher o.s.u. P. Dr. Michael Zacherl SJ Wir bitten um unverbindliche Anmeldung: Mag. Eva Endlicher: Tel: 0664 75101430 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Astrid Böck, MA: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf Sie! Das Schulpastoralteam St. Ursula

 

VS: Spiele- Insel

12.03.2013 - In diesem Kurs dreht sich alles um das Thema „Spiele“. Wir werden gemeinsam Spiele aus den verschiedensten Kategorien kennen lernen: Entspannungs-, Bewegungs-, Gesellschaftsspiele und Spiele des sozialen Lernens.

Die Kinder werden in diesem Kurs die Möglichkeit haben spielerisch miteinander in Kontakt zu treten und einander kennen zu lernen. Ebenso sollen sie lernen in sich hineinzuhorchen und ihren Körper bewusst wahrzunehmen. Nebenbei lernen sie spielerisch, sich an Regeln zu halten und diese zu akzeptieren. Ich freue mich auf viele lustige Stunden! Magdalena Gasinska

 

„5 vor 12“

05.03.2013 - Jeden Mittwoch zwischen 11:55 – 12:05 Uhr steht die Schulkirche für alle offen, die eine stille Pause suchen.

Diese Zeit kann als Rückzugsmöglichkeit aus dem Schulalltag genützt werden. Kerzen, Mandalas und Psalmen liegen bereit. Wir freuen uns auf euch Das Schulpastoralteam

 

Ich stricke mir die Welt, wie sie mir gefällt ….

05.03.2013 - Jeden Mittwoch zwischen 13:30 Uhr und 15:00 Uhr können alle Strickbegeisterten, egal ob Anfänger oder Profi, in Evas Büro (2. Stock, Zimmer 2012) Strickwerke für die Säulen unserer Schule anfertigen.

Gemeinsam gestalten wir so unseren Raum Schule mit, und zeigen durch die bunt eingestrickten Säulen die Vielfalt an unserer Schule. Nähere Informationen finden sich im Info-Eck (in der Aula). Herzlichen Dank an alle, die sich bereits mit einem fertigen Strickwerk beteiligt haben! Wir freuen uns auf das gemeinsame Stricken und auf eine bunte Schule. Das Schulpastoralteam

 

Filmtreffen

05.03.2013 - Am 19.03.2013 lädt das Schulpastoralteam, im Speisesaal der Schule St. Ursula, zu einem ersten gemütlichen Filmtreffen ein.

Gezeigt wird die Komödie „Ziemlich beste Freunde“ unter der Regie von Olivier Nakache und Éric Toledano aus dem Jahr 2011. Die Hauptdarsteller sind François Cluzet und Omar Sy. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit. Popcorn und Getränke stehen gegen eine freiwillige Spende bereit. Einlass ab 17:00 Uhr, Filmbeginn ist um 17 15Uhr. Dieser Abend steht für alle offen, die sich mit unserer Schule verbunden fühlen. mehr zum Film ... Das Schulpastoralteam.

 

SchülerInnen unterrichten SchülerInnen

05.03.2013 - Eine Physikstunde in der 4a

Im Rahmen unseres Projektes waren 3 Mädchen der 3. KMS in der 4a Volksschule. Sie hielten eine Physikstunde mit dem Thema "Statische Elektrizität". Nach der Einführung kam gleich das erste Experiment: Die Kinder mussten einen Plastiklöffel an den Haaren reiben. Dann hielten sie den Löffel über eine Pfeffer - Salz Mischung. Der Pfeffer blieb am Löffel kleben! Als zweites Experiment hielten die Kinder den geriebenen Löffel an die Aluminium - Fähnchen eines kleinen Elektroskops. Drittens: Einen Luftballon an den Haaren reiben und an die Wand oder unter den Tisch kleben! Viertens: Zwei Ballone an einer Schnur werden an den Haaren gerieben. Was machen sie dann? - Die Abstoßung der gleichen Ladungen war gut zu sehen. Das letzte Experiment war ein Lehrerexperiment: Die Influenzmaschine wurde gedreht, bis die Funken sprangen. Als Abschluss gab es wieder eine Arbeitsblatt mit einem Quiz zur Wiederholung. Es war eine interessante und vergnügliche Stunde! SRn Irene Kurmanowytsch

 

4a VS: In der Wiener Hofburg

23.02.2013 - Unser vergangener Lehrausgang führte uns in die Wiener Hofburg, auf "Spuren von Sisi".

Wie und wo lebten Kaiser Franz Joseph und seine Frau Elisabeth? Und so bestaunten wir die riesigen kaiserlichen Appartments aus der damaligen Zeit. Zuletzt durften wir selbst Garderobe ganz im Stil der damaligen Zeit anlegen und festlich gekleidet an die gedeckte Tafel schreiten. Danke für die lehrreiche und sehenswerte Führung! Claudia Supper

 

Das Schulpastoralteam

14.02.2013 - Wir stellen uns vor P. Rudolf Schlögl, Magdalena Gasinska, Mag. Eva Endlicher und Astrid Böck, MA – wir bilden seit Jänner 2013 das Schulpastoralteam der Schulen St. Ursula.

Schulpastoral möchte einen Beitrag dazu leisten, dass christlicher Glaube im Lebensraum Schule spürbar und erlebbar wird. Beratung und Begleitung in schwierigen oder herausfordernden Lebenssituationen, Impulse zum Kirchenjahr, seelsorgliche Betreuung sowie die Organisation und Durchführung offener Freizeitangebote gehören zu unseren Aufgaben. Aktuelle Angebote sind in der Infoecke zu finden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer. Das Schulpastoralteam

 

4a VS: Im "Miniatur- Tirolerland"

09.02.2013 - Bevor es in die Semesterferien ging, erhielten wir eine Einladung vom "Miniatur- Tirolerland" in 1050 Wien, und nahmen diese gerne an.

Dort entsteht auf über 200qm eine Schauanlage im Maßstab 1: 87 und wir durften als erste (noch nicht zahlende) "Besuchergruppe" die (sich noch im Aufbau befindende) Anlage besichtigen und bestaunen. Bis Ende 2013 ist es dann soweit, das "Miniatur- Tirolerland" wir eröffnet werden und für alle zugänglich sein. Danke an das Team für den tollen Vorgeschmack! Für alle Neugierigen und Interessenten gibt es bereits jetzt einen Einblick auf www.miniatur-tirolerland.at! Claudia Supper

 

Wasserprojekt Ursulinenschule im Senegal

31.01.2013 - VIELEN DANK nochmals euch allen ! Vor allem die Wiener Schulen haben viel dazu beigetragen.

Am Ende des JPIC - Projekts bei uns in Lèhar ( Senegal) sage ich im Namen meiner Kommunität, der Gruppe Senegal, und aller Familien, die die Freude hatten, von diesem Projekt zu profitieren, einen ganz großen Dank dem Generalat, der Kommission JPIC des Institutes, jeder Provinz, jeder Schwester, und allen, die sich an diesem Projekt beteiligt haben. Wir waren wirklich beeindruckt und berührt, die vielen Bemühungen, durchgeführten Aktionen, und die Kreativität zu sehen, mit denen die einen und die anderen zur Finanzierung unseres Projektes beigetragen haben. Alle Provinzen und Schwestern haben sich engagiert und haben ihre SchülerInnen, Freunde, Eltern, Pfarren und viele andere auf verschiedenste Weise bewegt, an dieser Kette von internationaler Solidarität teilzunehmen, um uns zu helfen, unser Ziel zu erreichen. Heute sind wir in der Lage, Ihnen zu versichern, dass 70 Familien, Fließwasser in ihrem Wohnsitz haben ebenso wie unsere Krankenstation im Ort. Das verändert die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Leute. Mit all meiner Dankbarkeit, Sr. Bernadette Diouf, verantwortlich für für Durchführung des Projekts. Auch das zweite Projekt: Wasser vom Brunnen in Thiès für die Schülerinnen, die Schulküche, und auch die Umgebung, ist schon gut im Gang. Mit herzlichen Segenswünschen aus Rom Sr Mariangela

 

Schüler/Innen unterrichten Schüler/Innen

21.01.2013 - Physik in der Volksschule

Am 18. 1. 2013 haben 4 Burschen aus der 3.KMS eine Physikstunde in der 4b Volksschule gehalten. Das Thema war das Wärmeempfinden und die Temperatur. Als erstes Schülerexperiment hielten sich die Kinder bei geschlossenen Augen gegenseitig einen Plastik- oder einen Metalllöffel an die Nase. Die unterschiedliche Wärmeleitfähigkeit war gut zu spüren. Als nächstes probierten sie aus, wie sich gut aufgewärmte Hände (Hände aneinander reiben) und kalte Hände (Hände im kalten Wasser abkühlen) gegenseitig anfühlen. Als drittes Experiment zeigte ihnen einer der 4 „Lehrer“ ein Thermometermodell am Lehrertisch. Dann bekamen alle Kinder ein Flüssigkeitsthermometer in die Hand und konnten es selbst testen. Die letzte Aufgabe für die Kinder war es, in einem Krug kaltes und heißes Wasser so zusammenzumischen, dass das Wasser Körpertemperatur hatte. Zum Schluss gab es ein Arbeitsblatt zur Wiederholung und Vertiefung. Es war eine Stunde, die allen Spaß gemacht hat!

 

4a VS: Projekt

09.01.2013 - Vergangenen Dienstag, 8. Jänner, fand unser Projekttag "TROTZ- DEM" statt. Dabei handelt es sich um ein Sensibilisierungsprogramm für Schüler und Schülerinnen im Umgang mit blinden Menschen.

Frau Sabine Fiedler war bei uns zu Gast, 48 Jahre alt, von Geburt an blind. Ihre Begleitung waren Assistent Daniel und Blindenführhündin Lea. Gemeinsam durften wir einen unvergesslichen Vormittag erleben: Frühstück im Dunkeln, "wie blind". Wie lässt sich ein Knabernossi öffnen? Wie öffne ich eine "Capri- Sonne", ein "Baby- Bell"? Wie lebt ein blinder Mensch in seiner Wohnung? Wie bewältigt er seinen Alltag? Einkaufen? Berufmöglichkeiten? Uvm. Ein Highlight war die Arbeit mit der Braille- Schrift und das damit verbundene Spiel "Stadt- Land- Fluss". Ein großes und herzliches Dankeschön an Frau Sabine Fiedler, Assistent Daniel und Hündin Lea, sowie Herrn Harald Fiedler, der Mitorganisator dieses Unterrichts war. Claudia Supper

 

Liebe Sängerinnen und Sänger!

08.01.2013 - Wir laden sehr herzlich zur Angelamesse, am Montag, dem 28. Jänner 2013 um 18.30 in die Ursulinenkirche Wien 1, Johannesgasse 8 ein.

Wir singen heuer Teile der Schubert Messe mit Orgelbegleitung, sowie zwei Stücke für 4-stimmigen Chor mit Orchesterbegleitung. Der Probenplan sieht so aus: Donnerstag, 10.1. 13 Montag, 14.1. 13 jeweils von17.30 bis 19.00 Uhr Dienstag, 15.1.13 im Musiksaal St. Ursula – Mauer Mittwoch, 23.1. 13 Generalprobe: Montag, 28.1.13: 17 Uhr in der Kirche St. Ursula, 1010, Johannesgasse 8 Treffpunkt: Musikuniversität Eingang Seilerstätte Wir freuen uns auf viele begeisterte und engagierte Mitsängerinnen und Mitsänger! Rückmeldung per Mail - bitte bis spätestens 10.1.13 – erleichtert uns die Planungsarbeit. Kontakt: Renate Wolny Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0664/6590663 Elfriede Simon Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0680/3208730 Weitere Informationen und Terminänderungen sind auf der Homepage www.st.ursula-wien.at /AUSSI/News zu finden! Auf ein Wiedersehen bei den Proben freuen sich und wünschen viel Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr Elfi Simon und Renate Wolny

 

Es geht uns gut …

21.12.2012 - Liebe Eltern! Es geht uns gut wenn man sich den Berg an Schulkleidung ansieht – Hosen, Westen, Hemden und Blusen, Jacken und Schuhen – der schon nach dreieinhalb Monaten in der Schule angefallen ist. Zwei Tage haben wir die Sachen auf zwei Tischen aufgelegt, und der Berg ist nicht viel kleiner geworden. Geht es uns nicht zu gut?

Vor mehr als 2.000 Jahren ist ein Kind in einem Stall zur Welt gekommen und hatte nichts. Auch heute gibt es immer noch viele Familien, auch in Österreich, denen es nicht viel besser geht und deren größter Wunsch zu Weihnachten ist, Ihren Kindern warme Kleidung und feste Schuhe zu schenken. Denken wir zu Weihnachten daran, wenn wir uns die Krippe ansehen, denn es gibt noch viel zu tun. Ich wünsche Ihnen namens des Schulervereins ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr. Franz Frank, MBA Vorstandsmitglied des Schulvereines

 

Lebkuchenhaus

13.12.2012 - Ein Lebkuchenhaus für die Pforte! Herzlichen Dank an die TH Kinder der 4b VS.

Die TH Kinder 4b VS buken gemeinsam mit Eva ein Lebkuchen- Knusper-Häuschen und wünschen auf diesem Weg der gesamten Schulgemeinschaft eine besinnliche Weihnachtszeit. An zwei Nachmittagen wurde in der Lehrküche fleißig an einem Haus gebaut. Und das ausschließlich mit Lebkuchenteig. Es musste fleißig geknetet, ausgerollt, ausgeschnitten, ausgestochen, mit Ei bestrichen und gebacken werden. Am nächsten Tag wurden die Einzelteile mit Hilfe von (Zucker-)Kleber zusammengesetzt. Schon stand das Knusperhäuschen. Klebrige Hände, volle Mägen und ein wunderschön verziertes Häuschen waren das Ergebnis zweier sehr lustiger und arbeitsreicher Nachmittage. Einen großen Dank an alle Mitwirkenden! Mag. Eva Endlicher (Sozialpädagogin)

 

Lebensmittelsammlung Le+O

12.12.2012 - Lebensmittel und Orientierung Eine Aktion der Caritas

Circa 1,2 Tonnen Lebensmittel haben die SchülerInnen der VS, der NMS und der AHS St. Ursula gesammelt. Alle wollten mithelfen, dass Menschen in sozialer Notlage weniger oft Hunger haben müssen. Dabei konnten wir gleich lernen, sorgsamer mit den Lebensmitteln, die den Meisten von uns so vielfach zur Verfügung stehen, umzugehen. LeO! LeO! LeO! Das kann sich jeder merken. Das Mitgefühl, die Hilfsbereitschaft ist schnell erwacht, aber wie schaffen wir es daran zu denken, die Eltern zu informieren und um Unterstützung zu bitten, selbst Einkaufen zu gehen, den Vorratskasten durchzustöbern… und dann alles rechtzeitig in die Schule zu bringen. Unsere SchülerInnen haben es geschafft! So viele Lebensmittel zeigen, die gute Absicht ist wirklich in eine gute Tat umgesetzt worden. Danke! Gertrude Bilek und Gertraud Feigl im Namen der Religionslehrerinnen der Schulen St. Ursula

 

4a VS: Im ORF- Zentrum am Küniglberg

05.12.2012 - Am 5. Dez. erlebten wir einen besonderen "Krampus"- Tag: eine Backstage- Führung im ORF- Zentrum am Küniglberg!

Jeder vor uns stand mal vor, mal hinter einer Kamera, mitten in der "Blue- box", flog per Fliegenden Teppich, Hexenbesen oder in Superman- Manier durch den Grand Canyon, über die Alpen oder über den Stephansplatz. Dankeschön für dieses beeindruckende Erlebnis! Claudia Supper

 

FLOHMARKT

27.11.2012 - von School of Rock

Die unverbindliche Übung "School of Rock" hatte letzten Freitag erstmals einen Flohmarkt mit diversen Schulinstrumenten und Notenbüchern veranstaltet! Dank Ihrer Hilfe konnte ein nettes Buffet errichtet werden, wo die Kinder Kuchen, Kekse und Getränke für die Schule verkauft haben! Die Gesamteinnahmen waren äußerst positiv: 473 Euro! Mit diesen Einnahmen wird leider nur ein Teil der Kosten für ein neues Keyboard abgedeckt! Herzlichen Dank für diese Unterstützung! Philippe van der Klaauw & School of Rock

 

Familienmesse

19.11.2012 - Einladung zur Familienmesse der Schulgemeinde von St. Ursula

Dieser gemeinsame Gottesdienst der Schwestern des Ordens der Hl. Ursula, der Eltern, Lehrer, Schüler, Absolventen und Freunde von St. Ursula findet am Samstag, 24. November 2012 um 18 Uhr in unserer Schulkirche statt. Mit herzlichen Grüßen Dir. Gerda Blahota Für die Pflichtschulen Dir. Mag. Heinrich Kribbel Gymnasium und Oberstufenrealgymnasium Sr. HR Dr. Elisabeth Göttlicher o. s. u. Schulverein

 

Neues aus unserer Ursulinenschule im Senegal

14.11.2012 - Ich komme von einem Besuch in Senegal zurück, und möchte einige Informationen und Eindrücke mitteilen.

Ihr Lieben ! Am 20. Oktober hatten wir in Thiès eine lebendige Feier zur Eröffnung des Jubiläumsjahres: Die ersten 3 Ursulinen kamen am 14. Oktober 1963 an, und begannen mit dem Unterricht der Mittelschule eine Woche später, am 21. Oktober. Das Bild, das für das Jubiläumsjahr entworfen wurde, zeigt die Hl. Angela mit dem Pilgerstab, frisch und mutig unterwegs. 50 Lichter wurden während der Messfeier von 50 ehemaligen und heutigen Schülerinnen des Collège Sainte Ursule angezündet, als Dank für jedes der 50 Jahre. In der Festversammlung anschliessend an die Messe wurde die Qualität des Unterrichts und die gute Erziehungsarbeit der Ursulinen und der Mitarbeiter hervorgehoben. Auch der Inspecteur d’Académie (was etwa dem Präsident des Landesschulrats entspricht) kam persönlich. Sainte Ursule hatte heuer wieder das beste Ergebnis bei den öffentlichen Prüfungen am Ende der Mittelschule, 100% Erfolg! (Der Durchschnitt an den öffentlichen Schulen liegt unter 50%) Die Schule ist nach wie vor sehr geschätzt, und die Schwestern bitten immer wieder um Unterstützung, damit weiterhin Mädchen auch von den Dörfern und von ärmeren Familien eine gute Erziehung bekommen können. Denn wir wissen dass das die Grundlage für eine mögliche Besserstellung und Entwicklung der Familien und des Landes ist. Mehr zu Schulkantine, Tagesklinik, Neugründung, Ihre Unterstützung ... Im Namen von allen Schwestern und den Menschen in Senegal will ich euch ein herzliches DANKE sagen, „Vergelt’s Gott“ für alle Unterstützung die ihr schon gegeben habt! Wie ihr seht, ist jede kleine oder grössere Summe willkommen! Wir gehen dem Ende des Jahres zu. So wünschen wir euch einen gesegneten Advent, hin auf das LICHT, JESUS CHRISTUS, DER HOFFNUNG DER WELT. Sr Mariangela Mayer, OSU Rom, 10. November 2012 PS: Im Internet ist ein Diaporama meines Besuchs: http://www.ursulines-ur.org/, Dann in: What’s new > News from the General Council... Bewusst habe ich nur Fotos verwendet, die Schönes zeigen, aus Achtung vor den Menschen.

 

4a VS: Schreibwerkstatt mit Frau Edith Thabet

11.11.2012 - Diese Woche hatten wir einen besonderen Gast bei uns: die Kinderbuchautorin Edith Thabet, auch Mitarbeiterin von ehemaligen ORF- Produktionen wie "Am, dam, des", "1, 2 oder 3", uvm.

In Kleingruppen schrieben und gestalteten wir ein gemeinsames Buch, "Die schönsten Grusel- und Gespenstergeschichten der 4a- Klasse"! Herzlichsten Dank für die gelungene Zusammenarbeit! Claudia Supper

 

Himmels-Energie

29.10.2012 - Ordensschulen investieren in Nachhaltigkeit

Pressemitteilung: Seit geraumer Zeit bestand im Bereich der Wiener Ordensschulen die Idee, Dachflächen für die Energiegewinnung zu nutzen. Nun haben sich vier Wiener Ordensschulen zusammengeschlossen und das Projekt verwirklicht. Seit September 2012 liefern bei dem Schulverein St. Ursula Wien (1230 Wien) den Schulen der Dominikanerinnen (1130 Wien), im Schulzentrum Friesgasse (1150 Wien) sowie im Bildungszentrum Kenyongasse (1070 Wien) insgesamt 680 Stück Solarpaneele Strom in das jeweilige hausinterne Netz. Überschüsse werden in das allgemeine Netz eingespeist. Es ist den Ordensschulen ein besonderes Anliegen, dem Schöpfungsauftrag gemäß zu handeln und Verantwortung für eine lebenswerte Welt zu übernehmen. Über den Erziehungsauftrag in diesem Sinne hinausgehend haben die vier Ordensschulen mit der Errichtung der Photovoltaik-Anlagen eine Initiative im ökologischen Auftrag gesetzt und in Nachhaltigkeit und den schonenden Umgang mit Ressourcen investiert. Sie stellen sich damit einer der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Auf Basis der derzeitigen Energiekosten werden sich die Anlagen voraussichtlich amortisiert haben, wenn jene jungen Menschen, die im September 2012 mit der Volksschule begonnen haben, mit der Reifeprüfung ihre Schullaufbahn beenden. Die mit dem Projekt verbundene Bewusstseinsbildung bei Schüler(inne)n und Eltern sollte über diesen Zeitraum weit hinausreichen. Franz Frank, MBA Betriebswirtschaftliche Leitung

 

Begabungssiegel der Stadt Wien für die Voksschule

23.10.2012 - Wir haben es geschafft! Am 19.10.2012 wurde unserer Volksschule St. Ursula das Begabungssiegel der Stadt Wien – leider in Abwesenheit der amtsführenden Präsidentin Frau Dr. Susanne Brandsteidl – „wieder verliehen“.

Viele Vorarbeiten waren dafür notwendig: • umfangreiche Evaluationen • Auswertung von Fragebögen bei SchülerInnen , Eltern und LehrerInnen • eine hervorragend gestaltete Portfoliomappe • einige Fachkonferenzen Fr. Dir. OSRn Blahota und Fr. Mag. Rath (Leiterin der Steuerungsgruppe Begabungsförderung) bekamen im Beisein von unserer Obfrau Sr. HRn Dr. Maria Elisabeth Göttlicher osu und der wirtschaftlichen Leitung Hrn. Franz Frank, MBA das Begabungssiegel von Fr. Dr. Susanne Schöberl (Abteilungsleiterin des SSR für Wien) überreicht. Wir alle sind auf diese Auszeichnung sehr stolz! Dir. OSRn Gerda Blahota

 

Katharina Stemberger zu Gast in St. Ursula

22.10.2012 - Wie viel ist das in Schuhen?

In ihrem neuen Programm Wieviel ist das in Schuhen? wandelt die allseits bekannte Schauspielerin mit Klavierbegleitung stilsicher auf den Spuren der Bestseller Autorinnen Ildikó v. Kürthy („Höhenflug“, „Schwerelos“, „Mondscheintarif“) und Sophie Kinsella („Die Shopping Queen“). Donnerstag, 8. November 2012 um 19.00 Uhr in der Bibliothek der Schulen St. Ursula. Karten erhältlich an der Schulpforte 1230 Wien, Franz-Asenbauer-Gasse 49, oder telefonische Reservierung unter 888 21 25 - 21 Erwachsene 12,– (10,– *) Schüler 6,– (* ermäßigter Preis für Mitglieder des Forums) Forum St. Ursula Verein zur Förderung von Kultur und Sport an den Ursulinenschulen in Wien-Mauer

 

3c VS: Indianerprojekt

16.10.2012 - In der 6. Schulwoche starteten wir in unser Indianerprojekt. Zunächst sammelten wir alles, was wir schon über die Indianer wussten. Aber wir merkten gleich, dass es viel mehr über die Ureinwohner von Amerika zu erfahren gab.

Für diese Woche durfte sich jeder einen eigenen Indianernamen aussuchen. In einer extra Mappe sammelten wir alle Informationsblätter, die uns Auskunft über das Stammesleben, die Sprache, die Lebensgewohnheiten und die Bräuche der „Native Americans“ gaben. In Religion hörten wir vom „Großen Manitu“ und beteten wie die Indianer. In Werken bedruckten wir mit Stofffarben ein T-Shirt mit Indianermustern und fertigten einen Kopfschmuck an. Am letzten Tag konnten wir an acht Stationen unser Wissen unter Beweis stellen. Viel zu schnell ging diese Woche vorbei! Wir wissen nun viel mehr über das Leben der Indianer und ihrer Kultur. Christina König

 

Nachricht sowie Bericht von EdelweißJAPAN

07.10.2012 - Seit dem Großen Erdbeben und dem nachfolgenden Tsunami in Nordostjapan vom 11. März vergingen eineinhalb Jahre. Die Zeit vergeht schnell. Die Menschen in den Erdbeben- und Tsunamiregionen sind nach wie vor gezwungen, unbequemes Leben in Angst zu führen.

Wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich bedanken, dass Sie voriges Jahr auf unsere Bitte um Sachspenden für die Katastrophenopfer schnell reagierten und uns großzügig unterstützten. Mit diesem Brief möchten wir Ihnen berichten, dass Ihre Sachspenden und Ihre guten Willen gut bei den Notleidenden ankamen. Wir möchten uns bei Ihnen entschuldigen, dass wir Ihnen jetzt erst darüber berichten können. Die Sachspenden kamen von den untenstehenden Schulen. St.Ursula VS &AHS Am Platz VS Astgasse AHS Dominikaner Kindergarten Dominikaner VS& AHS Fichtnergasse  AHS Linzer Straße AHS Mondweg VS Steilechnergasse  VS Die Kleidungsstücke, die für Japaner wegen der Größe, z.B., nicht geeignet waren, wurden aussortiert. Teilweise konnten wir diese an Flohmärkten, die wir veranstalteten, verkaufen. Der Gewinn wurde zu einem Teil der Transportkosten. Der Transportweg der Spenden: 25. August 2011 Ab Wien nach Italien, dann nach Japan 27. September 2011 Ankunft in Japan, Tokioter Hafen, Zollformalitäten Warten auf Inlandtransport 15. Oktober 2011 Ankunft in Iwaki City, Fukushima Präfektur 24. Oktober 2011 Dankesbrief aus Iwaki City, Fukushima Die Sachspenden wurden im Jänner an die Betroffenen in Fukushima verteilt. Die Kinder in den betroffenen Regionen freuten sich über die Schreibwaren, und die Erwachsenen über Ihre warmherzigen Spenden, die ihr tägliches Leben erleichterten. Die Transportkosten waren viel höher als wir anfangs errechneten. So veranstalteten wir einen Adventbazar und mehrere Flohmärkte, um die Mehrkosten mit deren Einnahme teilweise zu decken. Wir von EdelweißJAPAN haben vor, die Leute in Nordostjapan weiterhin zu unterstützen. Sie halfen uns zu helfen. Ein großes Dankeschön vom ganzen Herzen!            Akemi Oki Jeon i.V. EdelweißJAPAN

 

4a VS: Im Haydnhaus in Wien

04.10.2012 - Eine der berühmtesten Komponisten, ein "Superstar" und "Super- Promi" der damaligen Zeit war Joseph "Papa" Haydn.

Und ein Haydnhaus steht auch- was die wenigsten wissen- in Wien, im 6. Bezirk, in der Haydngasse. "Das" berühmte Haydnhaus kennen viele aus Eisenstadt... Doch dort, in jenem Haus, lebte Joseph Haydn seine letzten 12 Jahre bis zu seinem Tod, während die Kanonenkugeln Napoleons auf Wien eindonnerten... und eine davon tatsächlich versehentlich im Garten des Hauses einschlug... sodass von Napoleon persönlich angeordnet wurde, das Haus des auch von ihm so hochgeschätzten und verehrten Künstlers und Komponisten zu bewachen! Eine beeindruckende Führung, ein tolles Erlebnis und ein herzliches Dankeschön dem Team des "Wien- Museums"! Claudia Supper

 

SchülerInnen unterrichten SchülerInnen

01.10.2012 - Die erste Physikstunde in der 4a

Auch dieses Schuljahr führt die 3. KMS das Projekt durch: SchülerInnen unterrichten SchülerInnen. Drei Mädchen der 3. KMS haben sich für dieses Projekt vorbereitet. Eine wurde leider krank und so haben zwei (tapfere) Mädchen die Physikstunde gehalten. Das Thema war "Wärme ist Energie". Die Mädchen zeigten, dass Wasserdampf ein Windrad antreiben und dass mit Reibung Holz zum Brennen gebracht werden kann. Die Kinder bogen auch einen Draht, bis die Biegestelle durch innere Reibung heiß wurde und erwärmten eine zugestöpselte Proberöhre mit Wasser darin, bis der Stoppel wegflog. Zum Schluss gab es wieder ein Arbeitsblatt, in dem der Stoff dieser Physikstunde zusammengefasst war. Alle waren begeistert dabei und es hat ihnen viel Spaß gemacht. SRn Irene Kurmanowytsch

 

4a VS: In der Amethystwelt in Maissau

24.09.2012 - Unser heuriger Schulanfangsausflug führte uns nach Maissau in die Amethystwelt. Lila Gesteine überall....

Beim anschließenden Schürfen kam dann sowas wie "Goldgräberstimmung" auf und war für alle sehr, sehr aufregend! Wir bedanken uns für die tolle Führung und die nette Begleitung! (Claudia Supper)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok