Fremdsprachen & Sprachangebote

Alle Sprachangebote sind im Rahmen der mündlichen Reifeprüfung maturabel. Die Sprachen des Pflichtunterrichts (Englisch und je nach Schulform Latein, Französich bzw. Spanisch) können auch zur schriftlichen Zentralmatura gewählt werden.

Voraussetzung für das Zustandekommen jedes Wahlpflichtfachkurses ist das Erreichen der MindestteilnehmerInnenzahl.

Englisch

Englisch als bedeutendste Weltsprache der Gegenwart wird von der ersten Klasse bis zur achten Klasse unterrichtet. Die englische Sprache wird nicht nur am häufigsten gesprochen, sondern auch international allgemein in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft verwendet.

Das Hauptaugenmerk liegt zunächst auf dem Spracherwerb, dann auf der Vertiefung der Sprachkompetenzen in den Bereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben und das gezielte Arbeiten im Hinblick auf die Reifeprüfung. Darüber hinaus führt die aktive und kritische Auseinandersetzung mit historischen, kulturellen und literarischen Themen zu einer umfassenden Bildung. Die Unterstützung von Fremdsprachenassistenten („Native speakers“) in regelmäßigen Abständen wird von den Schülerinnen und Schülern gerne angenommen.

Zu Beginn der sechsten Klasse bietet die Sprach- und Kulturwoche in Irland die Gelegenheit, die erworbenen Sprachfähigkeiten zu vertiefen, und Irland und die irische Kultur kennenzulernen. (siehe >Schulprojekte, Sport- und Sprachreisen)

Englisch ist zusätzlich als vertiefendes Wahlpflichtfach in der siebten und achten Klasse wählbar. In diesem Unterricht werden unterschiedlichste Themen behandelt, wobei englischsprachige Literatur und Filme einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Im Vordergrund steht natürlich die Förderung der sprachlichen Kompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wofür zahlreiche Diskussionen und Aktivitäten die ideale Plattform bieten.

Der Vorteil des Wahlpflichtfaches im Gegensatz zum Unterrichtsfach Englisch besteht in der meist geringen Gruppengröße. Dadurch können inhaltliche Schwerpunkte gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet werden und es kann auf individuelle Wünsche und Interessen Rücksicht genommen werden.

Fremdsprache E1

Latein

Latein wird im Gymnasium ab der dritten Klasse und in den beiden ORG-Formen ab der 5. Klasse (alternativ zu Französisch) unterrichtet. Der Lateinunterricht fördert ein tiefergehendes Verständnis für Sprache im Allgemeinen und bildet damit die beste Basis für den Erwerb weiterer Fremdsprachen. Darüber hinaus hat die lateinische Sprache Bedeutung als wesentliches europäisches Kulturgut: sie ermöglicht einen direkten Zugang zu Denkstrukturen, die unsere Denkart bis heute prägen. Themenblöcke wie Rhetorik& Propaganda, historische & mythologische Gestalten, Politik & Gesellschaft,… geben Anlass zu kritischer Auseinandersetzung und vermitteln eine fundierte Allgemeinbildung.

Zusätzlich ist Latein als vertiefendes Wahlpflichtfach ab der siebten Klasse wählbar.

Französisch

Französisch kann als zweite lebende Fremdsprache im Pflichtunterricht aller bei uns angebotenen Schulformen ab der fünften Klasse gewählt werden. Zusätzlich kann ab der siebten Klasse das vertiefende Wahlpflichtfach Französisch gewählt werden, um die Sprachkenntnisse zu erweitern. Schülerinnen und Schüler, die für den Pflichtunterricht eine andere Wahl getroffen haben, können Französisch als sogenanntes ergänzendes Wahlpflichtfach ab der sechsten Klasse erlernen.

Französisch wird in Frankreich, Belgien, der Schweiz, aber auch in Kanada, Haiti und in zahlreichen Ländern Afrikas gesprochen. Aufgrund der dort rasch wachsenden Bevölkerung wird es von zunehmend mehr Menschen gesprochen. Die französische Sprache ist Amtssprache der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der Afrikanischen Union und der Organisation Amerikanischer Staaten.

Grundsätzliche Unterrichtsziele sind der Erwerb und die Vertiefung der Sprachkompetenzen in den Bereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben, das Kennenlernen landeskundlicher und kultureller Aspekte des französischsprachigen Raums sowie das gezielte Arbeiten im Hinblick auf die Reifeprüfung.

Die Sprach- und Kulturwoche im September der achten Klasse bietet die Gelegenheit, die erworbenen Sprachfähigkeiten anzuwenden und die französische Kultur hautnah kennenzulernen. (siehe >Schulprojekte, Sport- und Sprachreisen)

Speziell im vertiefenden Wahlpflichtfach fördern die Lektüre literarischer Werke, Kino- und Ausstellungsbesuche, Kurzreferate und das Verfassen kreativer Texte den sicheren Gebrauch der französischen Sprache und bieten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Ein Abstecher zur französischen Küche darf nicht fehlen – Crêpes, Quiche lorraine und Mousse au chocolat runden den Unterricht ab. Bon appétit!

Fremdsprachen 1200 F2

Fremdsprachen 1200 F3

 

Spanisch

Spanisch kann als zweite lebende Fremdsprache im Pflichtunterricht des Gymnasiums ab der fünften Klasse gewählt werden. Zusätzlich kann ab der siebten Klasse das vertiefende Wahlpflichtfach Spanisch gewählt werden, um die Sprachkenntnisse zu erweitern. Schülerinnen und Schüler des ORG bzw. diejenigen, die den Pflichtunterricht Französisch besuchen, können Spanisch als sogenanntes ergänzendes Wahlpflichtfach ab der sechsten Klasse erlernen.

Die spanische Sprache wird nicht nur in Spanien gesprochen, sondern auch in Südamerika und auf den karibischen und kanarischen Inseln. Viele Hispanos sprechen außerdem in Nordamerika Spanisch, und es ist Amtssprache der Europäischen Union und der Vereinten Nationen.

Im Spanischunterricht werden die sprachlichen Kompetenzen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben erlernt und trainiert, daneben werden auch spanische Lieder, berühmte Persönlichkeiten, Bräuche und Traditionen und die spanische Kultur (Landeskunde, Literatur, Kunst …) thematisiert. Zur Abwechslung werden spanische Spezialitäten wie Tortilla española und Guacamole selbst hergestellt und verkostet.

Die Sprach- und Kulturwoche in Malaga im September der achten Klasse bietet die Gelegenheit, die erworbenen Sprachfähigkeiten anzuwenden und die spanische Kultur, das Land und die Leute kennenzulernen. (siehe >Schulprojekte, Sport- und Sprachreisen)

Der Schwerpunkt des vertiefenden Wahlpflichtfachs liegt vor allem in der Kommunikation. Mit Hilfe von Liedern, Texten, Filmen, Spielen, Radio-News aus Spanien und Lateinamerika wird versucht, das Erlernte des Pflichtfachs zu vertiefen und zu festigen.

Sabemos todos que se aprende solo a hablar hablando! Man lernt zu sprechen nur, indem man spricht!

Fremdsprachen 1200 SP1

Italienisch

Italienisch kann als zusätzliche Sprache im Rahmen des ergänzenden Wahlpflichtfachs Italienisch ab der 6. Klasse erlernt werden.

Im Vordergrund des Unterrichts in der Kleingruppe steht die alltägliche Kommunikation, um möglichst rasch in der Fremdsprache mit anderen Menschen in Kontakt treten zu können.

Italienisch ist nicht nur wegen der geographischen Nähe von Interesse, Italien ist auch aus wirtschaftlicher Sicht für Österreich bedeutend, da es den wichtigsten Handelspartner nach Deutschland darstellt. Im Unterricht werden auch italienische Lieder, berühmte Persönlichkeiten, Bräuche und Traditionen sowie die italienische Kultur thematisiert. Auch die italienische Küche darf nicht fehlen: Pizza, Pasta oder Tiramisù werden selbst zubereitet und mit Genuss verkostet.

Russisch

Ab der 6. Klasse wird Russisch als ergänzendes Wahlpflichtfach angeboten und bietet sich für Schülerinnen und Schüler an, die eine slawische Sprache erlernen möchten und sich für die russische Kultur und Lebensart interessieren.

In der 6. Klasse stehen das Erlernen der kyrillischen Schriftzeichen und der Erwerb von Grundstrukturen (Grammatik, Vokabular, Kommunikationssituationen) im Vordergrund. Die kleinen Gruppen ermöglichen die Einübung mündlicher Gesprächssituationen in ungezwungener Atmosphäre.

In der 7. und 8. Klasse werden Sprachkenntnisse, Hör- und Leseverständnis vertieft und Einblicke in die Landeskunde und in den slawischen Kulturkreis geboten. Außerdem ergänzen Filme, Besuche von Ausstellungen und Lesungen den Unterricht und bieten dadurch Gelegenheit, die russische Sprache auch in der Praxis zu erleben.

Fremdsprachen 1200 RS1

Deutsch

Als Ergänzung zum Pflichtunterricht kann ab der siebten Klasse das vertiefende Wahlpflichtfach Deutsch gewählt werden. Die Kleingruppe bildet eine ideale Voraussetzung für Diskussionen und kritische Auseinandersetzung mit Literatur, wobei die persönlichen Interessen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden können.

Externe Wahlpflichtfachkurse

Es besteht Möglichkeit, die folgenden Sprachen ab der sechsten Klasse an einer anderen Schule in einem sogenannten Mehranstaltenkurs (eine Doppelstunde pro Woche) zu erlernen:

  • Chinesisch
  • Bosnisch – Kroatisch – Serbisch
  • Ungarisch
  • Polnisch

Ort und Zeit werden vom Stadtschulrat für Wien am Ende des vorhergehenden Schuljahres festgesetzt.

Gymnasium & Oberstufenrealgymnasium
St. Ursula

Franz-Asenbauer-Gasse 49
A-1230 Wien
Tel. +43 (1) 888 21 25 - 26

ahs@st.ursula-wien.at 

Datenschutz



OeBM
pilgrim
ECHA

powered by lawvision

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok